Ihr Browser unterstützt leider kein CSS Grid Layout

Video und Foto

Ansprechpartnerin
Sylvia von Hippel
s_vonhippel[at]kepler-freiburg.de

Videoprojekte werden am Kepler-Gymnasium schon seit fast 30 Jahren realisiert. Es hat sich in den letzten Jahren bewährt nicht mehr im festen AG-Modell zu arbeiten, sondern temporär Projekte einzelnen oder mehreren am Film interessierten Schüler*innen anzubieten. Das passende Equipment zum Dreh – von der Film- oder Fotokamera bis hin zu Scheinwerfern – kann bei rechtzeitiger Voranfrage von Schüler*innen und Lehrer*innen zu ausgeliehen werden. Wer beispielsweise für einen Wettbewerb, eine Präsentation oder ein spannendes Unterrichtsprojekt einen Film drehen möchte, sei es im Team mit einzelnen Mitschüler*innen oder der gesamten Klasse, kann sich durch die Leiterin des Kurses oder Videoschüler*innen beraten und während des Projektes unterstützen lassen.

Unser Team von Video-Techniker*innen, das sich aus Schüler*innen unterschiedlicher Jahrgangsstufen zusammensetzt, ermöglicht bei Konzerten, Theateraufführungen und ähnlichen Veranstaltungen leinwandgroße Präsentationen von so genannten Stills oder bewegten Filmaufnahmen. Das geschieht z.B. regelmäßig bei den Klasse 8-Musikprojekten.

Der Videoraum ist großzügig ausgestattet mit drei Computer-Arbeitsplätzen, die über eine entsprechende Software für Film-Editing (Schnitt, Nachbearbeitungen und Effekte etc.) verfügen. 

Im Filmstudio daneben kann man mit Hilfe eines Greenscreens Chromakey-Aufnahmen machen, um Hintergründe nach Belieben gestalten zu können.

Einmal im Jahr gibt es den hauseigenen Video-Fortbildungstag am Kepler. Der nächster Termin ist voraussichtlich Freitag, 14. Februar 2020. Zu den Themen der letzten Jahren gehörten: Bildbearbeitungen mit Photoshop, Arbeiten mit Green-Screen und Effekten bei Adobe Premiere und Titel-Animationen mit After Effects. 

Ausgezeichnet

Wir sind mit unterschiedlichen Filmprojekten immer wieder beim jährlichen  Freiburger SchülerFilmForum vertreten.

Preisträger beim SchülerFilmForum 2017
„Ein Hauch von Schicksal“ ist ein Tanzvideo mit einer sehr freien Uminterpretation von Beethovens 5. Sinfonie und war ein Film-Projekt im Musikunterricht Klasse 10. Den Preis erhielten Jonas Röser, Kien Trinh, Manuel Sinn und Yalani Marschner. 

Preisträger beim SchülerFilmForum 2018
„Noise“ (Drehbuch und Regie Noah und Luca Fierravanti) ist ein Spielfilm aus dem Horrorgenre und nichts für schwache Nerven. Es spielten mit: Milena Anders, Julian Braun, Sebastian Klaehn und Jonathan Kleinn.

"Noise" auf YouTube ansehen

Video: „Schokoschock“ ist ein Kurzfilm, dessen Drehbuch mehrere Schülerinnen selbst  geschrieben und vor der Kamera inszeniert hatten. Regie und Kamera übernahmen zwei Schüler der Video-AG. Er entstand bei den Projekttagen im Sommer 2018. 

Bilder: Video Stills aus dem Film „Der Kommissar“

Im Photoshop-Kurs bearbeitete Blackscreen-Aufnahme

Mittlerweile haben sich einige unter den Schülerinnen und Schüler der Video-AG zu regelrechten Experten auf den Gebieten der Kameratechnik, des Schnitts und von Programmen für Film- und Fotobearbeitung gemausert. Zwölf erfahrene Teilnehmer*innen geben ihr Wissen in mehrstündigen Kursen an Anfänger weiter und ersparen ihnen so den zeitlichen und finanziellen Aufwand, den sie betreiben müssten, wenn sie Kurse von Drittanbietern außerhalb der Schule besuchten. Zwei Beispiele aus dem vergangenen Schuljahr…

Fotobearbeitung

Etienne Horta-Blüm fotografiert leidenschaftlich in seiner Freizeit und bearbeitet Bilder selbst nach. Die Teilnehmer*innen seines Kurs lernten diverse Techniken, mit Photoshop Fotos zu gestalten. In diesem Kurs wurden alle Teilnehmer*innen vor dem Hintergrund eines Blackscreens aufgenommen und mittels Licht und Nebelmaschine so perfekt ausgeleuchtet, dass sie in einem fremdartigen Ambiente erschienen. Die folgende dreistündige Nachbereitung bestand darin, Farben und Hintergründe neu zu bestimmen und sonstige Tricks aus der Photoshop-Kiste anzuwenden, um schließlich ein ganz eigensinnig gestaltetes Bild zu erhalten.

Filmbearbeitung

Noah Fierravantis Filmerstling wurde auf Anhieb mit einem Preis im Rahmen des Freiburger SchülerFilmForums 2018 prämiert. Die Teilnehmer*innen seines Kursus filmten sich in Posen von Star Wars-Rittern gegenseitig, wahlweise einen Stock oder LED-Licht schwingend, als hielten sie das legendäre Lichtschwert in ihren Händen. Nachträglich montierten sie am Computer im Programm After Effects das Lichtschwert an die Stelle des Stocks.
Eine weitere Aufgabe bestand darin, Schrift zu animieren, um – wie in diesem Beispiel – einen fiktiven Filmtitel möglichst „dramatisch“ in Szene zu setzen.

Hier ein GreenScreen-Beispiel aus dem Film „Der Kommissar“